von Patrick Gundlach |

Entwicklungen der letzten Wochen

Auch, wenn es hier im Blog etwas ruhiger war die letzten Wochen, gibt es »unter der Haube« einige Entwicklungen. Hauptsächlich betreffen diese Änderungen das Handbuch.

Übersetzung des Handbuchs

Das Handbuch wird derzeit ins Englische übersetzt. Da eine manuelle Übersetzung immer Zeit in Anspruch nimmt, habe ich alle Seiten aus dem deutschen Handbuch vorab durch eine automatische Übersetzung laufen lassen, damit überhaupt Inhalte zur Verfügung stehen.

Das alte Handbuch (links), das neue Handbuch (rechts). Nun entspricht das englische Handbuch demselben Stand wie das deutsche.

Neben der Übersetzung des Handbuchs gibt es auch ein paar neue Kapitel.

Von 0 auf Handbuch in 9 Sekunden

Gleichzeitig habe ich die Erzeugung des Handbuchs doch deutlich vereinfacht. Anfang 2018 wurde das Handbuch im neuen Design erstmals erzeugt. Die Konvertierung aus dem Asciidoctor-Quellen ging über DocBook mit XSLT nach Markdown, um dann mit Hugo die Webseite zu erstellen. (In einem eigenen Beitrag habe ich das ausführlich beschrieben.) Da mir aber Hugo immer ein Dorn im Auge ist (jedes Update hat inkompatible Änderungen gehabt, das mich etliche Stunden Recherche und Aktualisierung gekostet hat) und XSLT zwar sehr schön, aber doch recht langsam ist, werden die HTML-Dateien nun direkt aus dem DocBook XML erzeugt.

Auf meinem alten Laptop aus dem Jahr 2015 dauert die Erstellung des Handbuchs in zwei Sprachen und in zwei Varianten (HTML und ePub) knapp 9 Sekunden (Je Sprache gibt es über 160 HTML-Seiten):

Erzeugung der DocBook XML Datei (je Sprache): 1,3 Sekunden
Generieren der statischen HTML-Seiten (je Sprache): 1,4 Sekunden
Erzeugen der ePubs aus den Asciidoctor-Quellen (je Sprache): 1,8 Sekunden

Noch mehr Print-CSS

Die Verbesserung der HTML-Verarbeitung ist im ersten Halbjahr 2020 im Fokus der Entwicklung des speedata Publishers. Hier ist die Entwicklung noch so dynamisch, dass jede Dokumentation unweigerlich schnell veraltet. Im Beispiele-Repository gibt es ein Dokument, das ich regelmäßig aktualisiere und als Dokumentationsersatz dient. Siehe auch den letzten Beitrag hier im Blog.