von Patrick Gundlach |

Neuigkeiten

Es ist mal wieder an der Zeit, die aktuellen Geschehnisse der letzten zwei Monate aufzuschreiben.

Neue Webseite

Lange habe ich1 daran getüftelt, nun ist sie online. Die Seite ist wie gehabt unter https://www.speedata.de zu finden und ist im »neuen« corporate Design. Es folgt dann noch eine englische Übersetzung und dieser Blog, dann war es das soweit mit der Neugestaltung. Die letzte Webseite war noch von Anfang meiner Selbständigkeit und beinhaltete z.B. gar keinen Download-Link… Nun ist alles besser! Und hoffentlich auch einigermaßen übersichtlich.

Die Seite ist wie das Handbuch und diesen Blog übrigens mit Hugo realisiert, eine schicke Software, die statische Webseiten erstellt. Damit spare ich mir die Wordpress-Installation.

Zig neue Versionen des Publishers

Etwas übertrieben, aber einige Versionen sind es schon, hauptsächlich sind es kleine Nettigkeiten, die das Leben mit dem Publisher erleichtern. Ich bereite gerade die Version 3.2 vor, dann wird es auch eine Zusammenfassung der Neuigkeiten geben.

Das vorletzte Treffen der XUGBER (XML User Group Berlin) war zum Thema Print-CSS. Auf der XMLPrague war das auch mehrfach Thema (sowohl dieses Jahr als auch die letzten Jahre). Ein wenig spiele ich gerade damit herum (https://github.com/speedata/experimental), aber neben dem Tagesgeschäft, mit dem ich meine Brötchen verdiene, komme leider nur zu wenig dazu, das weiterzuentwickeln. Trotzdem macht es Spaß, sich in eine (für mich) neue Technologie einzulesen (und festzustellen, wie bescheuert und einschränkend CSS im Vergleich zum Publisher ist…). Mal schauen, was die nächsten Monate so bringen. Alles noch im pre-alpha Stadium.

Public-Domain Bibeln

Auf Amazon gibt eine Reihe Public-Domain Bibeln, die mit dem Publisher erzeugt wurden. Derzeit sind nur lateinische Sprachen verfügbar, demnächst aber hoffentlich auch Arabisch und andere rechts-nach-links-Sprachen.

Goldene Palme

In Zusammenarbeit mit einem großen Reiseveranstalter (Studiosus) habe ich einen »Persönlichen Katalog« entwickelt, der mit print-on-demand über Reisebüros erhältlich ist. Das kommt nicht nur bei den Kunden sehr gut an, sondern gibt auch diverse Preise der Branche, z.B. den ersten Preis des Deutschen Reisepreises Goldene Palme 2018 in der Kategorie “Veranstalter”.


  1. Natürlich nicht nur ich. So eine schöne Grafik und so tolle Texte bekomme ich nicht hin. Man muss ja nicht alles können. [return]