speedata Blog

Entwicklungen & Neuigkeiten zum speedata Publisher

Feature der Woche: Debugging

Nicht immer klappt die Textausgabe, wie sie soll. Manchmal sind Objekte zu breit, manchmal wird das falsche Textformat genommen und gelegentlich sieht die Tabelle nicht so aus, wie sie eigentlich sollte. Damit die Fehlersuche nicht zu schwierig wird, gibt es im speedata Publisher diverse Hilfen. In Version 2.7.4 wurde der Befehl Trace eingeführt, der verschiedene Schalter beinhaltet. Derzeit sind dies (mit Voreinstellung):

<Trace
    assignments="no"
    objects="no"
    verbose="no"
    grid="yes"
    gridallocation="no"
    hyphenation="no"
    textformat="no"
    />
Schlüssel Beschreibung, wenn Schalter auf yes gesetzt ist.
assignments Gibt auf der Konsole den Wert der Zuweisung (SetVariable) aus.
objects Zeichnet eine Linie um die Objekte.
verbose Verbose erhöht die Ausgabe auf der Konsole (Protokoll-Datei).
grid Zeichnet das Raster. Siehe Feature der Woche: Raster.
gridallocation Zeichnet die Rasterbelegung. Siehe Feature der Woche: Raster.
hyphenation Markiert die Stellen, an denen die Wörter umbrochen werden dürfen (Silbentrennung).
textformat Erzeugt über jeder Textzeile ein Tooltip, der das benutzte Textformat anzeigt.

textformat=“yes”

Die Option textformat="yes" bei Trace erzeugt, wie oben erwähnt, ein Tooltip, das das aktuelle Textformat enthält:

Das Tooltip zeigt das benutzte Textformat an, wenn der Schalter in Trace aktiviert ist.

objects=“yes”

Den Schalter sollte man einfach mal ausprobieren. Man sieht sofort, was er tut. Es werden Linien um alle möglichen Objekte gezeichnet. Die Linien nehmen keinen Platz im PDF in Anspruch, so dass der Umbruch exakt so sein sollte, wie er mit objects="no" ist.

Die zusätzliche Information an der Tabelle ist die Höhe der Zeile, die Summe der Zeilenhöhen und die Höhe plus Zeilenabstand (leading).

Frühere Versionen des Publishers

Die Optionen show-grid, show-gridallocation, show-hyphenation bei Options werden nicht mehr unterstützt. Sie funktionieren zwar (derzeit) noch, sind aber nicht mehr im Schema hinterlegt.

Dieser Artikel bezieht sich auf den speedata Publisher in der Version 2.7.4. Andere Versionen haben womöglich andere Befehle oder die genannten Befehle zeigen ein anderes Verhalten. Bitte schau im Zweifelsfall in der Anleitung nach.

In der Serie »Feature der Woche« beschreibe ich einmal in der Woche mehr oder weniger nützliche Eigenschaften des Publishers. Kommentare gerne an mich per E-Mail oder einfach im Kommentarfeld.

Teilen auf   
comments powered by Disqus