speedata Blog

Entwicklungen & Neuigkeiten zum speedata Publisher

Release 2.4

Nach fast 1,5 Jahren Entwicklung habe ich die Version 2.4.0 (stable) freigegeben (Download, Github). Größte sichtbare Neuerung ist der Server-Modus, der ganz modern eine HTTP-Rest-API anbietet, um Publishing-Prozesse zu starten und abzufragen. Der Server arbeitet sehr stabil und zuverlässig und ist nun fester Bestandteil des speedata Publishers.

Insgesamt gab es seit der letzten stabilen Version 2.2 über 70 Zwischenversionen, die zahlreiche Fehlerkorrekturen und andere Neuerungen beinhalten. In der Qualitätssicherung gibt es etliche neue Referenz-PDFs, die die Stabilität des Publishers sicher stellen. Einmal eingerichtete Layouts sollten sich über die Jahre nicht verändern.

Bei den normalen und bei den Publisher-spezifischen (XPath-)Funktionen sind wieder nützliche hinzugekommen: sd:belegt(), sd:alternierend-beibehalten(), sd:seitenverhältnis(), sd:zufallswert() sowie contains(), string-length() und `substring() sind nun verfügbar. Auch können bei XPath nun Attribute in Kindelementen direkt angesprochen werden (element/@attrib).

Es sind drei neue Befehle hinzugekommen: KeinUmbruch (um einen Text in einer Zeile zu halten), Überlagern (hiermit können z.B. ein Bild und ein Text übereinander gelegt werden) und PDFOptionen (Voreinstellungen für den Druckdialog).

Änderungen gibt es bei einer Reihe von Befehlen wie Nachricht (Fehlercode setzen), FürAlle (Start und Ende vorgeben), U (Unterstreichungsart), ObjektAusgeben (horizontale Ausrichtung), HLeerraum (Auslassungspunkte), Bild (Ersatzbild), SetzeRaster (dx, dy) und etlichen andern. Einfach bei den Befehlen im Handbuch nachschlagen.

Im Handbuch sind nun auch Bilder in der Befehlsreferenz enthalten.

Spezielle PDF-Optionen erlauben die Auswahl der Voreinstellungen im Druckdialog des Adobe Acrobat Reader.

Eine detaillierte Auflistung aller Änderungen gibt es wie gehabt im Handbuch unter https://speedata.github.io/publisher/manual/description-de/changelog.html

Insgesamt ein Release das einige Neuerungen enthält. Der Schwerpunkt liegt aber vornehmlich auf Stabilität und Zuverlässigkeit.

Teilen auf   
comments powered by Disqus