speedata Blog

Entwicklungen & Neuigkeiten zum speedata Publisher

Feature der Woche: Farben im speedata Publisher

Die Ausgabe von Farben im speedata Publisher ist sehr einfach. In der Regel reicht eine Angabe bei dem Objekt, das ausgegeben werden soll:

    <PlaceObject column="4" row="4">
      <Circle
         radiusx="2"
         backgroundcolor="deeppink"
         framecolor="mediumaquamarine"
         rulewidth="8pt"/>
    </PlaceObject>

Nicht jede Farbkombination ist schön

Die Angabe der Farben kann auch als Hexadezimalwert angegeben werden, wie bei HTML. Die Syntax hierfür ist ...color="#F0F0F0".

Möchte man Farben in einem anderen Farbraum (CMYK, Grau, Sonderfarben) ausgeben, müssen diese vorher definiert werden:

  <DefineColor name="logofarbe" model="spotcolor" colorname="PANTONE 116 C" />

  <Record element="data">
    <PlaceObject>
      <Box width="5" height="2" backgroundcolor="logofarbe"/>
    </PlaceObject>
  </Record>

Diverse Sonderfarben sind im Publisher vorgegeben, so die Farbe Pantone 116.

Wird eine eigene Sonderfarbe definiert, die noch nicht im Publisher enthalten ist, muss sie CMYK-Werte enthalten, damit im PDF ein Ersatz dargestellt werden kann. Sonderfarben sind im PDF an sich unbekannt und nur als Anweisung für den Drucker vorhanden. Daher müssen im PDF ebenfalls Anweisungen enthalten sein, wie diese Farbe am Bildschirm oder auf Druckern, die diese Sonderfarbe nicht enthalten, ausgegeben werden.

<DefineColor
    name="meinefarbe"
    model="spotcolor"
    colorname="speedatagrün"
    c="56" m="7" y="98" k="21" />

Hier wird eine Farbe definiert, die im Publisher bei den Ausgabebefehlen unter dem Namen meinefarbe angesprochen wird. Im PDF wird diese Farbe unter dem Namen speedatagrün geführt und in der Ausgabe erscheint diese dann in einem dunklen grün.

Die neue Farbe erscheint im PDF als eigener Farbkanal.

Dieser Artikel bezieht sich auf den speedata Publisher in der Version 2.8. Andere Versionen haben womöglich andere Befehle oder die genannten Befehle zeigen ein anderes Verhalten. Bitte schau im Zweifelsfall in der Anleitung nach.

In der Serie »Feature der Woche« beschreibe ich einmal in der Woche mehr oder weniger nützliche Eigenschaften des Publishers. Kommentare gerne an mich per E-Mail oder einfach im Kommentarfeld.

Teilen auf   
comments powered by Disqus